Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Mit der bereits 12. Auflage, nach der Suche des Grundschulmeisters im Floorball, haben der UHC Elster e.V. und der KSB Wittenberg, am ersten Wochenende im Juni,
die Grundschulen des Landkreises Wittenberg zum sportlichen Vergleich eingeladen.

Aus den Grundschulen Zahna, Prettin, Kemberg 1/2, Elster 1/2, Dabrun, Abtsdorf und Bad Schmiedeberg waren neun Teams in die Stadthalle gekommen, um den kleinen Lochball zu jagen.

Die Begrüßung aller Teams wurde durch den Vereinsvorsitzenden des UHC Elster, Herrn Däumichen, vorgenommen. In seiner Ansprache verkündete er ebenso, das 20 jährige Jubiläum, welches der UHC Elster in diesem Jahr begeht, wie bereits die zur Tradition gewordene Meisterschaft der Grundschulen im Floorball und wünschte allen Akteuren faire und torreiche Spiele.

Der offizielle Spielplan gab allen in der Halle einen Überblick zu den auf zwei Spielfeldern gegeneinander antretenden Teams. Durch den Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ musste sich jedes Schulteam in sechs Einzelspielen gegen die anderen Schulen messen.
Spannende Spiele waren so auf jeden Fall immer gegeben. In den gesamten Spielen wurden durch die Teams 109 Tore geschossen. Somit war es den anwesenden Eltern, Großeltern, Lehrern, Bekannten und Freunden des Floorballs sicher nicht langweilig in der Stadthalle.

Immer wieder mit Blick auf die Tabelle, war schon eine Tendenz zu den Platzierungen zu erkennen. So war es die bessere Tordifferenz für die Elsteraner gegenüber den anderen Teams, welche sie von Anfang an als Favorit ausmachten, knapp gefolgt von der Grundschule Prettin und Bad Schmiedeberg.
Ich muss vorher schon einmal sagen, dass Freud und Leid oder Sieger und Verlierer so dicht beieinander liegen und es bis auf die Spitze getrieben werden kann…. da muss keiner zu einer Weltmeisterschaft fahren, denn das hatten alle Zuschauer in der Stadthalle in Wittenberg, für eine Spielzeit von zwölf Minuten mit Zugabe, live und gratis obendrein.

Es sollte die letzte Spielansetzung werden, welche den diesjährigen Meister der Grundschulen, aus dem Team Elster oder dem Team Bad Schmiedeberg zu ermitteln gab.
In einem temporeichen Spiel war es das Team der Grundschule Bad Schmiedeberg, welches das erste Tor erzielte und in Führung gehen konnte. Die Fangemeinden beider Seiten feuerten ihre Teams fortlaufend an. Wenige Minuten später konnte dann das Elsteraner Team zum 1:1 ausgleichen.
Es lief bereits die zwölfte Minute und alles schien auf ein Unentschieden heraus zu laufen.
Damit wäre auch das bessere Torverhältnis für das Team aus Elster ausschlaggebend für den ersten Platz im Ergebnis geworden. Doch im Angriffsspiel der Schmiedeberger, verteidigte ein Elsteraner Spieler, den Ball im Schutzraum (gesperrter Raum vor dem Tor) und der Schiedsrichter zeigte zum Penaltypunkt. Bevor nun alle Spieler das Spielfeld verlassen hatten und im Bad Schmiedberger Team sich ein Spieler bereit erklärte
diese große Verantwortung zu übernehmen, war die Spielzeit offiziell zu Ende. Eine wahnsinnig spannende Situation auf beiden Seiten. Der ausführende Schütze musste den Ball ins Tor schießen und treffen, um den ersten Platz zu für sein Team zu erhalten,
oder der Schuss geht neben das Tor und der zweite Platz ist besiegelt. In der Stadthalle war für die Zeit bis zum Anpfiff des Schiedsrichters und dem Schuss auf das Tor eine Stille… man hätte die berühmte Stecknadel fallen hören.

2018 gsm sieger

Auf beiden Seiten wurde mitgefiebert, dem Sieg auf beiden Seiten zum Greifen nah und dann der Pfiff des Schiedsrichters. Ein Schuss und der Ball schlug ins Netz zum Sieg.
Unter großem Geschrei liefen alle auf die Spielfläche und feierten den erkämpften Sieg.
Auf der Gegenseite liefen dagegen die Tränen über den verpassten Titel und es mussten Tränen getrocknet und die Spieler getröstet werden.

Damit sich alle auf eine doch freudige Siegerehrung vorbereiten konnten,
wurde durch den UHC Elster in diesem Jahr eine kleine Präsentation im Kleinfeldspiel
(mit Torhüter auf große Tore) gegen die Sonnenscheinschule Wittenberg organisiert.
In einer Auswahl, welche der UHC Elster stellte, waren nicht nur Papas, sondern sogar Schüler, welche gerade erst gespielt hatten, mit von der Partie und versuchten ihr Glück im Schuss auf den Torhüter. Mit einem Spielstand von 7:4 für den UHC Elster trennte man sich freundschaftlich vom Team der Sonnenscheinschule.

Die Siegerehrung wurde im Anschluss vom Präsidenten des Kreissportbundes durchgeführt, welcher die Medaillen sowie den Pokal für den ersten Platz übergab.
Der Wanderpokal wurde dem Team der Grundschule Bad Schmiedeberg gemeinsam vom Vorsitzenden des UHC Elster e.V. und dem Präsidenten des Kreissportbundes übergeben.
Nun steht dieser Wanderpokal für ein Jahr in der Grundschule Bad Schmiedeberg,
bevor es im nächsten Jahr erneut um den Kampf zum Titel, „Floorballmeister
der Grundschulen des Landkreises Wittenberg“, gehen wird.

Wir sehen uns beim Floorball – UHC Elster e.V.

2018 gsm