Crossgolfplatz Elster, Bahn 7

So langsam nähern wir uns dem Ende und somit auch einer noch höheren Schwierigkeit. Die Bahn 7 ist mit seinen 146 Metern Länge nicht gerade überwältigend lang, dafür glänzt es durch seine „inneren Werte“. Wie schon bei den vorangegangenen Bahnen, so habe auch hier die Brombären die Hände im Spiel.

Übersicht auf Bahn 7 des Golfplatz in Elster

Ähnlich wie beim Abschlag auf Bahn 5, so muss man auch hier vom Abschlag weg Brombääären überwinden. Gleich am Abschlag sind es zwei, wobei die zweite schon zur nächsten Brombäääreninsel gehört die bis ca. 50 Meter geht.

Abschlag an Bahn 7 auf unserem Golfplatz in Elster

Danach öffnet sich eine kurze Freifläche, wo es lohnt den Ball hier landen zu lassen und von hier aus das Ziel anzugreifen. Wer sich mehr zutraut, kann natürlich auch gleich vom Start weg das Ziel angreifen – sollte sich aber mit der Landezone mal vertraut machen.

Kurz nach der Freifläche beginnt eine Baum- und Strauchinsel die die Sicht auf das Ziel stark beeinträchtigt. Mittig durch diese „Insel“ geht ein Weg der die Sicht auf das Ziel ein wenig erleichtert.

Wie gehabt, wird die Bahn links und rechts von schönem hohem Gras, Wildrosen und allerlei anderen Gewächsen gesäumt. Viel Platz um neben der Bahn zu liegen also.

Als Ziel haben wir hier einen „Klangkörper“ aufgehangen. Das ist der obere Teil einer alten Gasflasche der an einem Dreibein hängt. Das Ziel ist ausschließlich dieses Teil. Nicht die Kette und auch nicht das Dreibein.

Bahn 7
Das Ziel ist nur der runde Kopf einer abgeschnittenen Gasflasche

Dieses Ziel kann wieder von jeder Seite aus angespielt werden. Wichtig ist nur das der Ball das Ziel trifft – nicht der Schläger.