Golf und gutes Wetter – Ein Guter Tag für Ingolf Nitzsche

Bestes Crossgolfwetter hatten die Anhänger dieser Sportart beim Wettbewerb in Elster (Elbe). Strahlende Sonne, da wurden schattige Plätze gern aufgesucht, selbst wenn diese auf den neun Bahnen eher selten anzutreffen sind. Auch war es manchmal gegen die Sonne schwer, den Flug des Balles zu beobachten, um sich die Stelle zu merken, wo er wieder Bodenberührung fand und liegen blieb. Da blieben längere Suchaktionen nicht aus, zumal es nicht windstill war.

10 Sportler, darunter vier Frauen und ein Kind, fanden sich auf der Sportstätte an der historischen Bockwindmühle ein. Eigentlich hatte Gastgeber UHC Elster vor, diesen Wettbewerb in Wittenbergs Innenstadt durchzuführen. Dem wurde jedoch nicht stattgegeben, da dort zeitgleich der Töpfermarkt stattfand. Da wären die umherfliegende Golfbälle sowohl für die Tonwaren als auch für die vielen Besucher doch zu einer Gefahr geworden. Ausfallen sollte der Leistungsvergleich dennoch nicht und so wurde kurzerhand nach Elster eingeladen.

Knapp vier Stunden benötigten die besten Crossgolfer, ehe sie alle Ziele, darunter die ungeliebte Waschmaschine und die Mülltonne getroffen hatten. Dabei schälten sich sowohl bei den Männern als auch den Frauen klare Sieger heraus. Peggy Greupner (Leipzig) kam mit ihren 72 Schlägen ebenso wenig in Gefahr wie Ingolf Nitzsche (Elster), der nur 47-mal den Ball auf die Reise schickte. „Ich habe einen richtig guten Tag erwischt“, kommentierte der Elsteraner seine Leistung. Knapper ging es auf den Plätzen zu. Evelyne Thon (Berlin) hatte mit ihren 110 Schlägen zwar einen gehörigen Rückstand zur Siegerin, war aber nur einen Schlag besser als die ihr folgende Josephine Loose (Dessau). Vierte wurde Nicole Frank (Herzberg) mit 129 Schlägen. Auch bei den Männern war der Kampf um den zweiten Rang spannend. In der Endabrechnung hatte dabei der Hallenser Alexander Orlowski (50 Schläge) die Nase vorn vor Detlef Höhne (Wüstermark), der zweimal öfter den Ball mit seinen Schlägern in Bewegung setzte. Johannes Kase blieb in der Kinderwertung wieder einmal ganz einsam, machte seine Sache aber mit 89 Schlägen recht gut. Damit wäre er sogar bei den Männern noch Vorletzter geworden.

Erstmals waren auf dem Crossgolfgelände in Elster nicht nur die Aktiven unterwegs. Fünf Schaulustige ließen sich diesen Wettkampf nicht entgehen.

Der nächste Crossgolf-Wettkampf in Elster steigt am 28. Oktober 2012 um 10 Uhr. Ausgeschrieben ist er als Jedermann-Wettkampf, also nicht nur für Aktive, sondern auch für jene, die sich einmal versuchen wollen. Es werden sicherlich auch viele der genannten Aktiven wieder zu sehen sein, denn es gibt Punkte für das Mitteldeutsche Crossgolf Ranking. Die aktuelle Liste führt Phillip Schlage aus Halle an. Beste Elsteraner sind bislang Stefan Hagendorf (Rang vier) vor Mario Prell.

Text und Fotos: Boris Canje