Schulgolf AG und die Angst vor dem Ball

Ich hatte ja in einem der vorangegangenen Beiträge schon über ein Phänomen berichtet das ich „Angst vor dem Golfball“ betitelt habe.

Dadurch das Ferien waren und die Spiel-Schüler zusätlich zwei Wochen im Praktikum waren, konnte ich das erst heute probieren und austesten. Zu dem Beitrag hatte ich ein paar Tipps bekommen, was man gegen verkrampfen und die daraus resultierenden Fehlschläge machen kann und die wurden heute gleich mal ausprobiert.

Crossgolf an und in der Schule

Wie gewohnt erst einmal warm machen und ein paar Bälle „locker“ (auch hier war das verkrampfen zu bemerken, zusätzlich mit ein paar Haltungsfehlern aber wir wollen uns ja erst einmal nur auf ein Problem stürzen) über den Schulhof spielen bis wir das zweite oder dritte Ziel hatten. Wir bzw. unser Ball hatte diese Position eingenommen. Der Ball sollte eigentlich schon von vorn die Kellertreppe nach unten, denn das war das Ziel.

Jetzt haben wir bewusst darauf geachtet und auch vorher besprochen, das man für die 1,5 m keine Kraft braucht und dem Ball mit dem SW eigentlich nur tätscheln muss, damit er in den Kellereingang fällt.

Genau das haben wir mehrmals bewusst gespielt und man merkte nach ein paar Fehlschlägen wie sich der Schüler (heute leider nur einer, da Hitzefrei war und er trotzdem dageblieben ist) bewusst locker gemacht hat und auf einmal fiel jeder Ball in den Kellereingang.

Aufgabe an den Trainer, Bewusst die Schüler locker machen und den Erwartungsdruck den sei sich machen, raus nehmen.

Danke an Holger Heyne für die Unterhaltung zu dem Problem.

Crossgolf auf dem Schulhof